Rubinlaser

Der Rubinlaser zählt zu den ältesten Lasern, er wurde bereits 1960 entwickelt. Als Lichtquelle kommen Xenon-Blitzlampen zum Einsatz, da deren Licht besonders gut von dem Rubin absorbiert wird. Obgleich der Rubinlaser aus technischer Sicht bedeutungslos geworden ist (seine Effizienz ist relativ gering und die Lichtwellenlänge kann mittels anderer effizienterer Laser erreicht werden), kommt er im Rahmen der Dermatologie immernoch zum Einsatz.

Hierbei werden die hohe Pulsenergie und die gute Absorbtion der Laserwellenlänge von Melanin ausgenutzt. Somit ermöglicht der Rubinlaser Behandlungen von Altersflecken, das Entfernen von Sommersprossen und Tattoos oder auch eine Behandlung bei verstärkter Pigmentbildung.

 
Neurodermitis Koeln, Plattenkarzinom Pulheim, Basaliom Koeln, Koeln Hautarzt, Varizen Koeln, Allergie Koeln, Veroedungstherapie Koeln, aktinische Keratose Pulheim, Hautkrebsvorsorge Koeln, Altersflecken Huerth